podologie - fischeln
                                       simone braun               

 

Hygienestandard 

Hygiene ist die Gesamtheit aller Verfahrensweisen mit dem Ziel, Erkrankungen zu vermeiden und der Gesunderhaltung des Menschen zu dienen. Sie ist wesentlicher Bestandteil der Infektionsprophylaxe. Jeder, der berufsbedingt Behandlungen am Menschen durchführt, ist verpflichtet, die allgemeinen Regeln der Hygiene sorgfältig zu beachten. 

In meiner podologischen Praxis arbeite ich ausschließlich mit sterilisierten und verpackten Instrumenten. 

Nach jeder Behandlung werden die Instrumente im Ultraschallbad gereinigt und desinfiziert. Sie werden mit einer speziellen Instrumentenpflege gewartet, in Sterilisationsfolien eingeschweißt und sterilisiert. Nach der Sterilisation werden sie mit Datum und Chargennummer versehen. 

Der Autoclav ( Sterilisation) wird halbjährlich oder alle 400 Chargen von einem Hygieneinstitut auf Keimfreiheit geprüft. 

Die medizinischen Geräte (Medizinprodukte) werden in den dafür vorgeschriebenen Intervallen gemäß der Richtlinie des Medizinproduktegesetzes (MPG) bzw. der Medizinprodukte-Betreiber-Verordnung (MPBetreibV) gewartet.  

Die von mir eingesetzten Produkte zur Flächen-, Instrumenten-, sowie Wunddesinfektion sind DGHM (Deutsche Gesellschaft für Hygiene) bzw. VAH ( Verbund für Angewandter Hygiene) -gelistet.